Tag Archive: so


so ?

so ?

ermüdent

angeödet

lange Weile

Zeit zerredet

schonungslos

die Augenlider

immer wieder

auf und nieder

der Sättigungsgrad

ist erreicht

und das

nicht nur vielleicht

wenn sie

probieren

mit nur einer Hand

zu applaudieren

es grüßen zu viele

Pappkameraden

Weltmeisterschaften

in Spielzeugschubladen

sitzend eingenickt

auf leeren Rängen

fläzige Streitkultur

mit Schultern die hängen

demonstrative

Gleichgültigkeit

nichtzuhörende

Parlamentstätigkeit

doch es sind sowieso nur

die ersten drei Reihen besetzt

sie ahnen nicht mehr

wie sehr es das Volk verletzt

nur die Zuschauerplätze

sind voll belegt

ich weiß nicht was Menschen

dazu bewegt

sich diese Demokratie

anzuschauen

wem kann man

denn noch vertrauen

den Etablierten nicht

und den Nazis auf keinen Fall

manchmal denke ich alle warten nur

auf den ganz großen Knall

.

ich würde sehr gern

mit ein wenig Optimismus

hier schließen wollen

doch tun wirklich alle

diese Volksvertreter

das was sie sollen ?

ich bin

sehr enttäuscht

und habe vor der Zukunft Respekt

nach der nächsten Wahl

sind sich alle einig

und tun sehr erschreckt

das es so kommt

konnte ja

keiner ahnen

Hauptsache

in vielen Ländern

wehen deutsche Fahnen

und wenn wir

schon einmal

dabei sind

Truppenaufmarsch in Polen

und die ganze Welt

ist blind

ich weiß nicht

was das alles

noch werden soll

es gibt kein Maß

und wenn doch

ist es beängstigend voll

© J.C.P.

so

so

schön

bunt

der Herbst

lange Alleen

und Abende

voller Gedanken

Blätter

die zu Boden tänzeln

raschelnd flüstern

in Farben

explodieren

um dann

auf dunklen Pfützen

zu kleben

Nebelschwaden

nasse Wiesen

Nüsse knacken

unter Füßen

Regentropfen

fallen schwer

von den Bäumen

und kullern lustig

vor hochgestellten Kragen

den Rücken hinunter

pitschnasse Jacken

hängen dann

auf Bügel wartend

an Kapuzen

Holz knistert

flackernd im Ofen

Vorfreude

auf heiße Schokolade

und schöne Düfte

schaukelnde Gefühle

durch geborgene Gedanken

zu Hause im Ich

das Leben

genießend

Augen schließend

mit Vorstellungskraft

Erwartungen

auf den Boden

zurück

katapultieren

ohne dabei

die Hoffnung

zu verlieren

das

ist die Kunst

sich an Gedanken

zu wärmen

ohne gleich

von der Zukunft

zu schwärmen

© J.C.P.

so

so

Tisch gedeckt

so festlich

aufgeschreckt

so plötzlich

satt geblickt

über den Tellerrand

fast eingenickt

Bild an der Wand

darauf zu lesen

das alle Menschen fast überall Ausländer sind

schön wär gewesen

das wüsste heut schon jedes Kind

so lange

hängt das Bild schon da

so lange

das ich`s fast schon übersah

zum Glück

hab ich`s wiederentdeckt

und ein Stück

von mir selbst aufgeweckt

bin ich bereit

etwas zu tun ?

es ist nicht die Zeit

selbstzufrieden zu ruh`n

J.C.P.

%d Bloggern gefällt das: