Latest Entries »

danach

PI-PA-POster Nr.070409060

                                             …nach headbangen vor Rapsfeld…

PI-PA-POster Nr.13030700251F

sicher warfen wir den Schlüssel ins Wasser

konnte

deine

Blicke

spüren

wollte

dich

so gern

verführen

meine

Augen

waren

geschlossen

habe

diesen

Traum

genossen

endlich

hab`ich

dich

gesehen

vor der

Tür da

bliebst du

stehen

nahmst mich

lächelnd

an die

Hand

wir zwei

verschwanden

hinter

der Wand

wir schlossen

die Tür

ganz leise

zu

nun lässt

es mir

doch keine

Ruh`

was wir

wohl

dahinter

taten

ich weiß

es nicht

ich würd`

gern raten

du schönste

Blume

die ich

je fand

zum Glück

war da

diese Tür

in der Wand

vielleicht

hat uns

das Leben

geküsst

ich glaube

ich hab`dich

schon immer

vermisst

© J.C.P.

PI-PA-POster Nr.12042253241S

PI-PA-POster Nr.1704225795N

oder so

gerade dann

wenn man denkt

es wäre schön

das es so kommt

wie man möchte

wird es

meistens

so anders

manchmal

gehen

die Pferde

durch

immer noch

eine Kiste

mit Murmeln

war früher

so wichtig

als wäre es

gerade eben

später dann

Neugier

auf den ersten Kuss

wie wird es sein

wenn man liebt

diese Blitze

im Kopf

diese Wärme

im Herz

dieses Ziehen

im Bauch

diese Sehnsucht

nach Zweisamkeit

dann dieser Knall

es ist

noch viel schöner

als jemals

geträumt

und dann

ja

und dann

es hat

nicht sollen sein

alles auf Anfang

warten

auf den ersten Kuss

man kennt das ja bereits

der Zauber

ist geblieben

wenn auch

vielleicht

ein wenig

durchsichtiger

und doch

ist da

die Hoffnung

das Vertrauen

in „alles wird gut“

naja

dann…

und wann?

.

manche Fragen

bringen einen

um Kopf und Kragen

vielleicht sollte man

so oft

man kann

es unterlassen

solche heißen Eisen

ständig anzufassen

wenn Gedanken darum kreisen

das mit der Liebe

zu beweisen

das es noch nicht alles war

na was ist das denn

alles klar?

was kommt das kommt sowieso

oder

so

ach ja

© J.C.P.

PI-PA-POster Nr.16041330831V

PI-PA-POster Nr.17042265381J

 

liebes Tagebuch

gerade ist mein Mopped ausgerollt

na ich hab`s ja so gewollt

abgestellt und gestreichelt über den Tank

gut gemacht ganz lieben Dank

am Wochenende hat sie mich zu einem Musikfestival gebracht

und nun sitze ich hier und schreibe mitten in der Nacht

es war laut und wild und schrill und krass

ja genau so liebe ich das

natürlich nicht immer das ist doch klar

doch so wie es gestern Abend war

so mit Gefühl und trotzdem brachial

es war der Wahnsinn einfach genial

und das alles fand in einer Sandsteinhöhle statt

fantastisch fürs Auge und auch der Sound so satt

ach ich bin einfach zufrieden es war wunderschön

solche Momente auch wenn sie vergeh`n

behält man für immer im Kopf und vergisst sie nie

doch langsam merke ich die Jahre und wie

und in den Ohren so ein dumpfes Rauschen

aber egal ich möchte nicht tauschen

außer meine Füße vielleicht würde es gehen

ich denke es sind zwei Betonklötze vom zu langen Stehen

man ist ja ein Held und man braucht nicht zu sitzen

in der Höhle war`s kalt und vor der Bühne beim schwitzen

hat man nichts davon gemerkt es war einfach nur geil

doch die Rückfahrt heute leider nur zum Teil

stundenlang Aprilwetter Hagel und Regen

nun bin ich zu Hause und kann mich nicht mehr bewegen

na gut etwas Sonne war auch dabei es war schon o.k.

oh nein – wenn ich das gerade Geschriebene so seh`

denke ich jetzt fängt er sicher gleich an zu weinen

doch manche Dinge sind anders als sie erscheinen

ich bin angenehm kaputt wenn es so etwas gibt

und dabei mehr als zufrieden und etwas verliebt

verliebt in das Leben und was es alles kann

wenn ich jetzt einschlafe denke ich daran

nun mache ich Schluss mit diesen Banalitäten

jetzt habe ich euch genug gelangweilt mit meinen Aktivitäten

wie dem auch sei verzeiht mir meinen Eintrag ins Tagebuch

ich bin glücklich – nun ist`s aber genuch…

was hab`ich hier bloß gemacht?

na was soll`s – gute Nacht!

© J.C.P.

PI-PA-POster Nr.17041755511N

keinerlei einerlei

niemand

kommt

verstehen

wieso

das Licht

gerade noch

flackert

und warum

die schönen Berge

nicht so wie früher

fliegen

bunte Farben

rufen neuerdings

„Sehnsucht“

und laue Winde

mutieren zum Sturm

kein Weg

der im Horizont

verschwindet

scheint

verlockend genug

ihn nicht zu gehen

grüne Wiesen

so weit

das Auge blickt

auf denn

so weit

so gut

© J.C.P.

PI-PA-POster Nr.14040629771P

PI-PA-POster Nr.17041755761N

PI-PA-POster Nr.17041755621N

PI-PA-POster Nr.1704175568N

…den Blick zur Sonne

PI-PA-POster Nr.17041755661N

PI-PA-POster Nr.1704175578N

 

 

…ich auch

PI-PA-POster Nr.17041755772N

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Realitätsverlust

Realitätsverlust

plätschern Tage

so dahin

scheinbar ohne

tiefen Sinn

auf der Suche

zu versteh`n

Frühlingsdüfte

wunderschön

Augenblicke

voller Kraft

nur die Prüfung

nicht geschafft

scheinbar wieder

nichts gelernt

wahres Leben

weit entfernt

verdammt nochmal

was ist los

keine Liebe

Dasein bloß

zu viel gewollt

und was nun

ist es möglich

was zu tun

niemand sagt was

ganz allein

Frühlingsgefühle

sind gemein

doch sie finden

nun mal statt

es sieht keiner

was man hat

eine Lösung

wär vielleicht

doch ich weiß nicht

ob es reicht

einfach nur die

Augen zu

ganz fest schließen

immerzu

dabei versuchen

nichts zu hören

und ich könnte

sogar schwören

das es gut tut

wenn man schreit

ist man endlich

dann soweit

das man taumelnd

sich nun dreht

und das Leben

halb versteht

könnte man doch

ganz ohne Druck

stehen bleiben

mit einem Ruck

die Augen öffnen

was man sieht?

die Welt bewegt sich

nichts geschieht

auf der Stelle

bleibt man stehen

doch alles ringsum

scheint sich zu drehen

was ist denn nun

Realität

das Leben geht schneller

als man es versteht

© J.C.P.

%d Bloggern gefällt das: