in Wirklichkeit

es ist

wie ein Schrei

nach der

verstrichenen Zeit

so viele Bilder

im Kopf

mischen sich

zu einer unwirklichen

Taubheit der Gefühle

der Berg der Erinnerungen

wird größer und größer

mit jedem Tag leben

wächst das Gefühl

auf die bohrende Frage

„was wäre wenn ?“

keine Antwort

mehr wissen zu wollen

kann sein

es war nicht alles richtig

mit Sicherheit sogar

macht es

zu spätes verstehen

nicht einfacher

doch was nützt

der Zickzackkurs im Kopf

wenn das wirklich Wichtige

heute passiert

gerade das

was man nicht hatte

sollte man

in seinen Erinnerungen

nicht zu sehr glätten

Leben

ist kein zerknittertes Papier

Wirklichkeit

muss erst

geschaffen werden

oder wenigstens

erst mal

erträumt

© J.C.P.

Advertisements