leise lächelnd

Tee trinkend

am warmen Ofen sitzen

während draußen Regentropfen

klatschend in Pfützen spritzen

schöne Gedanken denken

in friedlicher Stille

nichts machen müssen

alles ist Wille

auf dem Tisch liegt

ein aufgeschlagenes Buch

plötzlich – es klingelt

bekomme ich Besuch ?

wer stört mich gerade jetzt

wo ich mit mir alleine bin

etwas mißmutig

gehe ich zur Tür dann hin

ich öffne sie

und Kinderaugen blicken mich an

es gibt Saures wenn ich

nichts Süßes geben kann

ich schäme mich ein wenig

meiner mürrischen Gedanken

nun muss ich lächeln

wie sie sich bei mir bedanken

als ich ein Kind war

kannte man diesen Brauch hier nicht

doch auf manchen Pioniernachmittagen

gab es auch nicht nur schummriges Licht

nicht alles war damals

nur Pflicht und Zwang

ich glaube das Kinderlachen

früher ganz genauso klang

gut ist wenn die Kinder

glücklich sind mit dem was sie machen

denn was ist schöner

als unbeschwertes Kinderlachen

während ich zurück

zu meiner Sofaecke gehe

und dabei zufrieden durch das

regentropfenbesprenkelte Fenster sehe

denke ich noch vielleicht sollte

ich ihnen zum Abschied hinterherwinken

da sehe ich im nassen Gras

silbernes Schokoladenpapier im Abendlicht blinken

sie waren so glücklich

das sie es gleich bei mir im Garten fallen ließen

na gut – ich kann es ja morgen entsorgen

jetzt werde ich leise lächelnd meinen Abend genießen

© J.C.P.

Advertisements